Tag Archives: David Foster Wallace

Vanier 2013

Anlässlich der Verleihung des Vanier Canada Graduate Scholarship 2013 habe ich The Ring, der Hauspostille der University of Victoria, ein kleines Interview gegeben:

Q: Tell us about your research at UVic. When did you arrive here and where are you in your PhD program?
I am right on the cusp of getting ready for my doctoral dissertation.

Der digitale Souverän (IV)

Von den US-Militärs, die das ARPANET einfach abschalten konnten, wann immer es ihnen gefiel, bis zum heute notwendigen Standardisierungsprozess durch das W3C und ähnliche Institutionen – das Internet befand sich wohl an keinem Punkt seiner Entwicklung in einer Art anarchischem Naturzustand. Ähnlich wie Bürger eines Staates in diesen hineingeboren werden, so treffen auch neue User

Der digitale Souverän (II)

Der Begriff des Naturzustands wird heute meist in einem Atemzug mit dem englischen Philosophen Thomas Hobbes genannt. Hobbes war ein Kind des 17. Jahrhunderts – ein skeptischer Humanist, der unsere Wahrnehmung der Welt für eine Illusion hielt. Sein Skeptizismus war von der Art allumfassendem Zweifel, dem bis heute niemand so recht

Der digitale Souverän

David Foster Wallace (1962-2008) hinterließ der Nachwelt nicht nur seinen unvollendeten Roman The Pale King. Der Romancier war auch Kulturkritiker, der bereits Mitte der 90er Jahre vor überzogenen Hoffnungen in die Medienrevolutionen des Internetzeitalters warnte. Worauf aber gründet sich dieser Pessimismus? Versuch einer Wallace-Exegese in vier Teilen.
***
Aaron Barr glaubte sich siegreich. Anfang 2011 hatte Barr